Auszüge aus dem Merkblatt für Gottesdienste ...

... mit Öffentlichkeit im Offizialatsbezirk Oldenburg in Zeiten der Coronapandemie (Stand: 31. Mai 2021, genauer Wortlaut s. Kirchliche Nachrichten)

Grundsätzlich sind alle Formen von Gottesdiensten mit Öffentlichkeit möglich. Dabei sind die folgenden Maßnahmen und die je aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen zu beachten:



2. Nach aktueller Corona-Verordnung vom 31. Mai 2021 sind Freiluftgottesdienste, Zusammenkünfte in Kirchen, Friedhofskapellen oder entsprechend genutzten Einrichtungen einschließlich der Zusammenkünfte in Gemeindezentren (Pfarrheimen) und gemeindlichen Einrichtungen zur Durchführung von Veranstaltungen kirchlicher Bildungsträger und von sozialen und karitativen Veranstaltungen der Gemeinden, sowie zur Unterweisung und Vorbereitung von Personen auf religiöse Feste und Ereignisse, wie zum Beispiel Erstkommunion und Firmung „unabhängig von der Zahl der teilnehmenden Personen zulässig“.

3. Die Anzahl der Gottesdienstteilnehmenden in kirchlichen Räumen wird unter Berücksichtigung der Abstandsvorgaben begrenzt. Es muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern nach allen Seiten gehalten werden können. Unter Wahrung des Abstands zu anderen Gottesdienstteilnehmern können Familien und gemeinsame Haushalte zusammensitzen. Somit können in Goldenstedt ca. 76, in Lutten 34 und in Ellenstedt 25 Gläubige am Gottesdienst teilnehmen.

Sollte die Kirche voll sein und nicht mehr Gläubige hinein können, besuchen Sie bitte einen Gottesdienst in der Nachbargemeinde. Haben Sie bitte hierfür Verständnis! Bitte, immer den Anweisungen der Ordner folgen!

5. Alle, die am Gottesdienst teilnehmen, dürfen am Sitzplatz die medizinische Maske absetzen.

6. Gemeinsames Beten ist möglich. Die Gläubigen werden gebeten, ihr eigenes Gotteslob mitzubringen.

7. Der Gemeindegesang ist in geschlossenen Räumen bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 35 möglich. Auf musikalische Begleitung durch größere Chöre oder Orchester ist zu verzichten. Solistinnen und Solisten, kleine Musikgruppen oder eine Schola können unter Wahrung der Abstandsregeln den Gottesdienst musikalisch mitgestalten.

8. Beerdigungen sind mit Abstand ohne Personenbegrenzung möglich.

9. Die Weihwasserbecken bleiben leer. Kollektenkörbe werden am Ausgang aufgestellt.



11. Auf den Friedensgruß wird verzichtet.

12. Die Kommunion erfolgt in angemessenem Abstand. Es findet keine Mund- und Kelchkommunion statt. Bei der Kommunionausteilung ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

13. Vom Sonntagsgebot wird vorerst weiterhin Dispens erteilt.

14. Tauffeiern finden nur als Einzeltaufe im Rahmen einer Familie statt.

15. Das Bußsakrament kann unter Beachtung der vorgeschriebenen Abstandsregeln gespendet werden. Im Beichtstuhl ist die Spendung des Sakramentes nicht möglich.

16. Die Krankenkommunion und die Krankensalbung können jederzeit gespendet werden. Hierbei sind die Hygiene- und Abstandsregeln besonders zu beachten.

Wir weisen darauf hin, dass das Pfarrbüro – zu den Öffnungszeiten – nur mit Mund-/Nasenschutz betreten werden darf. Vieles kann aber auch telefonisch erledigt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis - und gehen Sie mit sich und Ihren Mitmenschen achtsam um!

Erstkommunionfeiern im Juli

Aufgrund der aktuellen Lage werden die diesjährigen Erstkommunionfeiern in den Juli verschoben:

  Samstag, 3. Juli in Ellenstedt
  Samstag, 10. Juli in Goldenstedt
  Samstag, 17. Juli in Lutten

Hygienekonzept der Pfarrei St. Gorgonius

Hier können Sie sich das derzeit gültige Hygienekonzept unserer Pfarrei einsehen:

Einkaufsdienst des Jugendparlaments und der Messdiener

Pastoralplan

Hier können Sie den Pastoralplan unserer Pfarrei herunterladen.